Du bist hier: Startseite » Rezepte » Rhabarber Beeren Tiramisu

Rhabarber Beeren Tiramisu

wie der Spargel ist auch der Rhabarber ein typisches Saison-Produkt. Zwischen Ende März und Mitte Juni kann dieses Gemüse (ja es handelt sich tatsächlich um ein Gemüse) verzehrt werden. Je roter der Rhabarber ist, desto weniger Säure hat er. Rhabarber ist fast völlig fettfrei und enthält kaum Zucker. Ob als Tiramisu, Crumble, Chutney, Konfitüre, Kuchen oder im Salat. Die feine Säure schafft einen reizvollen Kontrast in vielerlei Gerichten. Aber Achtung an alle mit Nierenleiden, Rheuma oder Gicht. Der hohe Säuregehalt ist nicht zu unterschätzen und die Oxalsäure nicht für alle gut bekömmlich.

Zutaten

150 g Beeren
150 g Rhabarber
180 g Zucker
100 ml Orangensaft
2 EL Orangenlikör
Löffelbiskuits oder Cantucci
500 g Mascarpone
1 Pck. Vanillezucker
500 g Quark
3 EL Pistazienkerne

Zubereitung

Beeren waschen und bei Bedarf klein schneiden. Rhabarber putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. 50 g Zucker in kleinem Topf karamellisieren lassen, jeweils die Hälfte Beeren & Rhabarber dazu geben. Nun ca. 5 Minuten einkochen lassen, restliche Erdbeeren und Rhabarber hinzufügen und nochmals ca. 1 Minute köcheln lassen. Kompott in eine Schüssel füllen, abkühlen lassen und kalt stellen.
Orangensaft und Likör verrühren. Löffelbiskuits / Cantucci nebeneinander auf den Boden einer Auflaufform verteilen & mit Orangensaft beträufeln. Mascarpone, Vanille-Zucker, 125 g Zucker und Quark verrühren. Creme auf den Löffelbiskuits verstreichen, das Kompott in die Creme ziehen und ca. 2 Stunden kalt stellen. Pistazien hacken und vor dem Servieren das Tiramisu damit bestreuen.

Lust das Rezept umzusetzen? Dann bestelle jetzt einach innerhalb unseres Liefergebietes die Zutaten:

Du bist hier: Startseite » Rezepte » Rhabarber Beeren Tiramisu